Für soziale Gegenwehr – weltweit! Von unserem Korrespondenten Brahim Mgbangu Murere

Mit großer Härte und sinnloser Brutalität reagierten in Pakistan die Sturmtruppen des Musharaff- Regime auf eine Demonstration von Anwälten, Studenten, Demokraten, Arbeitern und Armenm, die gegen den Verbleib des militärischen Oberbefehls bei Muscharaff gerichtet war und sich für wahrhaft demokratische Neuwahlen aussprach.Selbstverständlich wurde die Demonstration mittels Wasserwerfen, Tränengas härtesten Knüppeleinsätzen sowie willkürlichen Festnahmen aufgelöst. Staatliche Medien diffamierten die Demonstranten als „militante Islamisten im Auftrag der Taliban“, die angeblich die pakistanische “Demokratie” destabilisieren wollten. Diese diffamierende Taktik sollte nicht sonderlich verwundern, denn diese wird auch in der Blogosphäre von manchen selbsternannten Beschützern der Marktwirtschaft und Verfechtern eines Minimalstaats verwendet. Jene Freiheitsfreunde, die einen Jaguar vorm autonomen Jugendzentrum entdeckt haben wollen (Wenn es sich dabei mal nicht um eine Projektion idiosynkratischen Denkens handelt) und deshalb nach mehr staatlicher Kontrolle der Outsider und dafür Freigabe der Löhne nach unten und Preise nach oben rufen, anstatt sich einmal selbst ausbeuten zu lassen, rufen sie: “Jeder ist seines Glückes Schmied, aber für die Arbeitslosen müssen Anreize her, uns Sozialversicherung ist Diebstahl an den Beitragszahlern!” Dafür sind sie ohne weiteres bereit einen massiven Einschnitt in die hart erkämpften sozialen Sicherheiten hinzunehmen. Diese oligarchischen Scheinlibertären, alte und neue Rassisten, Neoconnarden und ähnlich Gestörte, die mit einem konstanten antisozialen Reflex ausgestattet sind und sich in ihrer Auroraphobie wälzen, wie die räudigen Schakale im Nilschlamm, sind Wegbereiter für einen neuen Totalitarismus: der totale Kapitalismus.

Ob in Pakistan, Europa oder sonstwo. Gegen diese Rechtskosmopoliten, die faktisch eine Diktatur des Kapitals anstreben, auch wenn diese teils kindlichen Träumer vielleicht gar keine wollen, müssen die demokratischen und sozialen Grundrechte verteidigt werden. Mit allen Mitteln.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Es gibt noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s